Weihnachtszeit = Derbyzeit!? Alles zum Frankenderby

Zum 258. Derby zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg haben wir einige Fakten zusammengestellt.

Greuther Fürth und das Derby gegen den Club

Lothar Kohl und sein Sohn Noah, Mitglied der Rohnhof Racker, freuen sich auf das Frankenderby.

Ich weiß nicht, ob Sie es wussten…

  • Bereits seit Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts gibt es das sogenannte Frankenderby.
  • Mit bislang 257 Begegnungen ist es das älteste und am häufigsten ausgetragene Fußball-Derby Deutschlands.
  • Genau 39.905 Tage liegen zwischen dem ersten Frankenderby am 18.09.1904 und dem bevorstehenden 258. Spiel am 20. Dezember 2014.
  • 137 mal konnten die Nürnberger, 72 Mal die Fürther das Derby für sich entscheiden, 46 Mal endete die Partie unentschieden.
  • Das torreichste Derby endete am 1.10.1956 mit einer 2:7 Heimniederlage der Nürnberger. Von diesem Spiel stammt auch das bekannte Zitat des Fürther Trainers Hans „Bumbes“ Schmidt: „Die Tränen haben mir in den Augen gestanden, wie die gespielt haben! Und ausgerechnet die Blödel aus Fürth gewinnen das!“
  • Mit 44.181 Zuschauern hält das Frankenderby den Zuschauer-Rekord für ein Spiel in der dritten Liga – beide Vereine spielten in der Saison 1996/1997 in der Regionalliga Süd.
  • Seit der Jahrtausendwende gab es 13 Begegnungen, von denen Fürth sechs gewonnen hat, davon die Hälfte auswärts im Frankenstadion.
  • Aktuell hat Nürnberg die letzten drei Saisonspiele gewonnen. Damit steht die Mannschaft mit 26 Punkten auf Platz 8 der Zweitliga-Tabelle – 4 Plätze vor den Fürthern, die aus den letzten drei Spielen nur zwei Punkte durch torlose Unentschieden holen konnten.
  • Am 21. April 1924 spielte die deutsche Nationalmannschaft nur mit Spielern aus Fürth und Nürnberg gegen Holland.

Bei aller Rivalität zum Derby wünsche ich mir auf dem Platz und auf den Rängen ein faires Miteinander. Schließlich ist Weihnachten nahe, auch wenn für die SpVgg Greuther Fürth nicht die Zeit für Geschenke ist! 🙂

Was sagen Sie zu diesem Thema?

5 Kommentare

  1. Günther schreibt am 19. Dezember 2014 um 21:59:

    Es kann nur einen Sieger geben beim Derby!!! Das Kleeblatt wird siegen und wieder am Club in der Tabelle vorbeiziehen… wie es sich gehört!!!

    • Martina Schuhmann schreibt am 22. Dezember 2014 um 12:01:

      Auch bei einem Sieg wäre Fürth nicht in der Tabelle vorbeigezogen, Tabelle mal anschauen

  2. Martin Roßkamp schreibt am 20. Dezember 2014 um 10:50:

    Ich konnte die ganze Nacht schon nicht schlafen!
    Es wäre soo ein tolles Weihnachtsgeschenk, wenn wir die Nürnberger im eigenen Stadion schlagen und dadurch vor denen überwintern!!!
    Ich freu mich drauf!!!!!

    • Andreas schreibt am 22. Dezember 2014 um 9:15:

      ….tja nicht alles Wünsche werden erfüllt, aber träumen ist ja erlaubt…auch in Fädd 🙂

  3. Lothar Kohl Lothar Kohl schreibt am 22. Dezember 2014 um 23:30:

    Schade, der Auswärtssieg hat nicht sollen sein.
    Jetzt hoffen wir – für beide fränkischen Teams – auf eine erfolgreichere Rückrunde.
    Auf den Lorbeeren ausruhen kann sich jedenfalls keiner!

Kommentar verfassen:

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...