Tipps rund um den Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum TippsViele Familien stehen jedes Jahr vor der Herausforderung, den perfekten Weihnachtsbaum für das bevorstehende Fest zu finden. Auch ich gehöre dazu und möchte natürlich das schönste Exemplar über die Feiertage bei mir einziehen lassen. Makel gibt es viele. Zu klein, zu groß, zu kahl, zu buschig. Worauf Sie beim Kauf achten müssen und welche Pflege das Nadelgrün erfordert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Als „immergrünes“ Gewächs soll die Tanne Gesundheit, Leben und Hoffnung in der dunklen Jahreszeit ins Haus bringen. Um den Baum noch „wertvoller“ zu machen, haben die Familien angefangen diesen festlich zu schmücken.

Anfangs wurden die Weihnachtsbäume mit Köstlichkeiten wie Oblaten, Nüssen und Äpfeln behangen. Die Kinder wurden dabei immer auf eine Geduldsprobe gestellt. Denn der Baum durfte erst ab einem bestimmten Zeitpunkt geplündert werden. Nach und nach mischte sich, wie so oft, die Industrie ein und bot den heute verbreiteten Tannenbaumschmuck an.

Nordmanntanne oder Fichte?

Während der Weihnachtszeit steht am häufigsten eine Nordmanntanne oder eine Fichte in den deutschen Wohnzimmern. Um auf Zimmerhöhe zu wachsen, benötigt die Nordmanntanne zwischen zwölf und 15 Jahre. Der Baum hält sich sehr lange und hat einen buschigen und kompakten Wuchs. Zusätzlich piksen die weichen Nadeln weniger beim Schmücken. Deshalb hat diese Sorte auch einen stolzen Preis. Zwischen 16 und 22 Euro kostet der laufenden Meter.

Als günstigere Alternative bietet sich die Fichte an. Preislich liegt diese Sorte zwischen sieben und acht Euro pro laufenden Meter. Die Fichte ist nicht so lange haltbar und sollte deshalb erst kurz vor dem Fest geschlagen werden. Denn die Nadeln können schon nach wenigen Tagen im warmen Wohnzimmer verloren gehen. Außerdem sind die Nadeln fester und piksen deshalb mehr als die Nordmanntanne.

Egal für welche Sorte Sie sich entscheiden, achten Sie immer darauf, dass die Schnittstelle nicht ausgetrocknet ist und die Nadeln einen natürlichen Glanz haben. So können Sie sicherstellen, dass Sie keinen alten Baum mit nach Hause nehmen.

Weihnachtsbaum: Tipps für die richtige Pflege

Um den Weihnachtsbaum möglichst lang am Leben zu erhalten, benötigt dieser täglich frisches Wasser. Circa einen halben Liter pro Tag sollten im Tannenbaumständer sein. Ansonsten kann der Baum austrocknen und die Nadeln gehen schneller verloren. Bevor Sie den Tannenbaum in dem dafür vorgesehenen Ständer aufstellen, ist es ratsam, das Stammende frisch zu beschneiden.

Dauernde Wärme lässt den Baum schnell trocken werden. Deshalb ist es empfehlenswert, den Weihnachtsbaum nie direkt neben die Heizung, sondern an einem kühleren Standort zu platzieren.

Weihnachtsbaum Tipps

Auf was achten Sie, wenn Sie den diesjährigen Weihnachtsbaum kaufen? Haben Sie weitere Tipps und Tricks? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Was sagen Sie zu diesem Thema?

Kommentar verfassen:

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...