Kleeblatt Campus: Studieren beim Fußballverein

Seit September bildet die SpVgg Greuther Fürth zum Sportbusiness- oder Fußballmanager aus – mein Kollege und ich sind dabei!

Kleeblatt Campus

Marie Gantikow nimmt am Kleeblatt Campus teil und will sich im Frauenfußball engagieren.

Der sogenannte „Kleeblatt Campus“ ist der erste private Hochschulcampus, der bei einem Bundesligisten angesiedelt ist. Die hier angebotenen Weiterbildungen zum Sportbusiness Manager und zum Fußball Manager umfassen Module wie Sportkommunikation, Sportevent-Management oder Stadion Management. In jedem Modul müssen die Teilnehmer eine Hausarbeit verfassen. Bereits nach einem Jahr steht die Abschlussprüfung an. Wer sie besteht, erhält ein Hochschulzertifikat der Steinbeis Business Academy, dem Bildungspartner der SpVgg Greuther Fürth.

Die Module der Weiterbildung im Überblick:

Sportbusiness Management

  • Sportmarketing
  • Sportorganisation
  • Sportkommunikation
  • Sportbusiness
  • Sportevent Management

Fußball Management

  • Sportmarketing
  • Sportorganisation
  • Sportkommunikation
  • Finanzierung im Sport
  • Stadion Management
  • Internationales Fußball Management

19. September 2014 – Jetzt geht’s los

Kleeblatt Campus

Blick in das Stadion der SpVgg Greuther Fürth – Quelle: Jürgen Petzold Kleeblatt Campus

22 Personen nehmen im ersten Jahr an der Weiterbildung teil. Einer von ihnen ist mein Kollege Marc Bühn. „Mich hat Sportmanagement schon lange interessiert, jetzt kann ich mich endlich tiefer damit befassen“, sagt der Versicherungskaufmann von ERGO Direkt. Ganz ohne Vorwissen beginnt er die Weiterbildung nicht: Als Teamleiter der Kleeblatt U23 Mannschaft und als Standortverantwortlicher von ERGO Sports Nürnberg hat er bereits viele Erfahrungen rund um die Organisation von Sport gesammelt. „Praktisch ist für mich, dass ich die theoretischen Lehrinhalte aus der Weiterbildung auch gleich in der Praxis anwenden kann“, erklärt mir Marc Bühn, während wir alle am 19. September im Presseraum der SpVgg darauf warten, dass die Weiterbildung mit einer kleinen Eröffnungsfeier offiziell beginnt.

Auch ich selbst habe schon viel praktische Erfahrung im Sport und vor allem im Frauenfußball gesammelt. Durch die Weiterbildung möchte ich in der Sportkommunikation und -eventplanung einen Schritt weiter kommen und mir Wissen und Fähigkeiten aneignen, um den Frauenfußball in Deutschland noch populärer machen zu können. Mein Ziel ist es, dafür ein eigenes Blog aufzusetzen und meine Botschaften in Social Media zu verbreiten. Dafür habe ich schon viele kreative Ideen gesammelt. Das nötige KnowHow, um sie erfolgreich umzusetzen, eigne ich mir hoffentlich im Laufe des kommenden Jahres am Kleeblatt Campus an.

Es geht los beim Kleeblatt Campus

Jetzt ist es endlich so weit: Katrin Lehmann, die Verantwortliche des Campus, begrüßt uns herzlich und spricht ein paar einführende Worte; Tobias Auer, der Projektleiter Stadionneubau, verteilt Kleeblatt-Tassen, -Shirts und natürlich den berühmten „Greuther Tee“. Dann geht es richtig los mit unserem ersten Modul: Sportkommunikation. Die Dozentin Maria Pinzger ist selbst Leiterin einer PR-Agentur und spricht daher aus eigener Erfahrung.

Selbst die trockene Theorie kann sie uns spannend vermitteln. In den nächsten Tagen werden wir mit dem SpVgg-Pressesprecher Immanuel Kästlen, dem Kommentator von Sky und weiteren Größen aus dem Sportfernsehen sprechen können. Auch der Radiosender Star FM hat sich angekündigt, um von uns und dem Kleeblatt-Campus zu berichten. Das klingt nach spannenden Tagen. Ich freue mich schon darauf!

Wollen Sie noch mehr erfahren? Dann schreiben Sie mir Ihre Fragen einfach im Kommentar.

Was sagen Sie zu diesem Thema?

Kommentar verfassen:

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...