Kindertag bei ERGO Direkt

Am schulfreien Buß- und Bettag betreuen wir auch dieses Jahr wieder die Kinder und Jugendlichen unserer Mitarbeiter.

Kindertag bei ERGO Direkt

Malen, basteln, kicken, spielen und jede Menge Spaß beim ERGO Direkt Kindertag

Zum dritten Mal wird es am heutigen Buß- und Bettag richtig lebendig bei ERGO Direkt. Denn an diesem Tag wuseln 122 Kinder und Jugendliche den ganzen Tag durchs Haus. Vor allem mittags im Betriebsrestaurant ist das ein wunderbares und ungewohntes Bild. Da die Schulen in Bayern heute geschlossen sind, die Eltern aber in der Regel normal zur Arbeit müssen, bieten wir unseren Mitarbeitern seit 2012 eine Alternative an. An Buß- und Bettag nehmen wir die Kinder zwischen drei und 18 Jahren zu Betreuung bei uns im Unternehmen auf.

Um jeder Altersklasse gerecht zu werden und das passende Unterhaltungsprogramm zu bieten, unterteilen wir dabei in drei Gruppen:

  • 3 bis 6 Jahre (15 Kinder)
  • 7 bis 11 Jahre (89 Kinder)
  • 12 bis 18 Jahre (18 Kinder und Jugendliche)

Was passiert am Kindertag?

Die Jüngsten werden den Tag vor allem spielerisch verbringen. Es gibt die Möglichkeit, sich schminken zu lassen, Masken und Hüte zu basteln und ein Clown kommt auch zu Besuch. Nach dem Mittagessen kann unser Bettenlager für ein kleines Schläfchen genutzt werden.

In der zweiten Gruppe ist das Highlight ein Besuch in der Kickfabrik, in der die Kinder die Wahl haben zwischen Fußball, Volleyball, Minigolf, Tischkicker und Tischtennis. Zurück in den Räumen von ERGO Direkt gibt es nachmittags die Möglichkeit, selbst ein Puzzle, eine Schneekugel, eine Tasche oder Buttons zu gestalten. Und die Größeren (von 12 bis 18 Jahren) können mit Hilfe eines Berufswahltests ihre eigene berufliche Orientierung testen. Außerdem steht der Besuch von einigen Abteilungen im Haus auf dem Plan.

Über den Kindertag

Der Grundstein zum Kindertag bei ERGO Direkt wurde im Jahr 2012 gelegt, als von einigen Mitarbeitern der Wunsch nach einem solchen Betreuungsangebot geäußert wurde. Mittlerweile hat sich dieser ganz besondere Tag fest etabliert und auch die Planungen für 2015 laufen schon wieder.

Angenommen hat sich dem Thema dann der Betriebsrat. Gegen eine Kostenpauschale von fünf Euro kann jeder Mitarbeiter seine Kinder zur Betreuung an die ausgebildeten Pädagogen übergeben. Die dadurch eingehenden Gelder werden schließlich vollständig an einen caritativen Zweck gespendet.

Was sagen Sie zu diesem Thema?

2 Kommentare

  1. magdalen huber schreibt am 20. November 2014 um 8:10:

    Was für ein tolles Angebot! Ich wäre meinem Arbeitgeber sehr dankbar für diese Möglichkeit. Denn ich habe jedes Jahr wieder das Problem mit der Betreuung meiner Kinder und kann nicht immer frei nehmen!
    Dürfen denn auch Kinder von Nicht-Mitarbeitern an dem Angebot teilnehmen?

    • Sonja Schlusche Sonja Schlusche schreibt am 20. November 2014 um 9:43:

      Danke für Ihr Lob und Ihr Interesse an dem Angebot, Frau Huber. Leider ist es zurzeit nicht möglich, dass Kinder von Nicht-Mitarbeitern an unserem Kindertag teilnehmen.

      Herzliche Grüße
      Sonja Schlusche

Kommentar verfassen:

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...