Haustiere an Silvester – 8 Tipps

HaustiereSeit Ende Oktober zähle ich schon die Tage bis Weihnachten und Silvester. Alles ist geschmückt, der Silvesterabend bereits bis ins Detail geplant. Das Einzige, das jetzt noch fehlt, ist eine Idee, wie auch für unsere beiden Hasen und mein Pferd der Silvesterabend nicht zur Hölle wird. Was ist das beste für die Haustiere?

So sehr sich die meisten Menschen auf das große Feuerwerk und den Jahreswechsel freuen, ist es für viele Haustiere ein Abend voller Stress und Angst. Unsere beiden Kaninchen sind sowieso ängstlich bei allem, was ihnen neu ist. Nicht umsonst spricht man gerne von „Angsthasen“. Mein Pony ist, ganz im Gegensatz zu den Hasen, eine „coole Socke“. Trotzdem möchte ich auch bei ihm Vorkehrungen für den Silvesterabend treffen, damit es gar nicht erst zu einer gefährlichen Situation für ihn kommt. Deshalb habe ich eine Checkliste zusammengestellt.

1. Lassen Sie Ihre Tiere an Silvester nicht unbeaufsichtigt. Gehen Sie mit Ihrem Hund schon am späten Nachmittag und nur angeleint spazieren. Freigänger-Katzen sollten in dieser Nacht lieber im Haus bleiben. Pferde sollten am Silvesterabend frühzeitig im Stall untergebracht werden.

2. Sie können Ihrem Haustier einen ruhigen Platz vorbereiten, an dem es sich wohlfühlt. Am besten eignen sich Räume, die nicht zur Straße liegen und dementsprechend möglichst ruhig sind. Legen Sie Ihrem Hund seine Lieblingsdecke oder sein Lieblingskuscheltier in den Korb. Katzen wählen sich ihren Platz meistens selbst aus und lassen sich dort nieder, wo sie sich sicher fühlen. Lassen Sie alle Türen offen, damit sich Ihre Katze verstecken kann, wo sie möchte.

3. Schließen Sie alle Fenster und lassen die Rollläden runter, damit möglichst wenig Feuerwerkslärm in die Wohnung gelangt. Eine gute Ablenkung für die Vierbeiner ist es, das Radio oder den Fernsehen anzuschalten.

4. Lenken Sie Ihren Hund oder Ihre Katze außerdem mit Spielen ab. Bei Kleintieren wie Kaninchen oder Meerschweinchen kann das ein oder andere Extra-Leckerli auch nicht schaden.

5. Sollte Ihr Tier trotzdem unruhig und ängstlich sein, sollten Sie es nicht bemitleiden. Im Gegenteil, geben Sie Ihrem Vierbeiner das Gefühl, das es sicher ist.

6. Besonders empfindliche und ängstliche Tiere, die eventuell sogar mit Schockzuständen reagieren, können nach Rücksprache mit dem Tierarzt im Vorfeld mit Beruhigungstropfen oder Beruhigungsmitteln behandelt werden.

7. Achten Sie nicht nur darauf, dass Sie den Gefahren durch Lärm und Feuerwerksböller vorbeugen, sondern berücksichtigen Sie auch mögliche Gefahren im Haus. Halten Sie Ihre Hunde und Katzen zum Beispiel von Raklettgeräten und Fonduetöpfen fern. Wenn bei Ihnen Bleigießen zum Silvesterritual gehört, achten Sie darauf, dass Ihr Vierbeiner nicht an das verwendete Wasser gelangt.

8. Sollten Sie Besuch bekommen, sorgen Sie dafür, dass vor allem Kleintiere und Katzen nicht in den Trubel geraten. Für die Tiere bedeutet es weniger Stress, wenn sie einen separaten Raum für sich haben.

Der Plan für meine Haustiere

Meine Hasen werden an dem Abend auf jeden Fall eine extra große Portion Möhren und Salat bekommen. Um den Kaninchen den Abend möglichst angenehm zu gestalten, werde ich ihnen eine Decke in die Höhle legen. Mein Pferd wird mit seinen Kumpels im Stall stehen und auch ein bisschen mehr Futter bekommen als sonst, damit er von dem Lärm draußen nichts mitbekommt.

Wichtig ist meiner Meinung nach, dem Tier einen möglichst vertrauten Tagesablauf zu vermitteln und selber Ruhe zu bewahren. Viele Tiere orientieren sich an dem Gemütszustand ihres Besitzers. Wenn Herrchen und Frauchen keine Angst haben, brauchen sie also auch keine zu haben.

Was sagen Sie zu diesem Thema?

Kommentar verfassen:

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...