SpVgg Greuther Fürth: Ilir Azemi ist Spieler des Monats

Unser Partner SpVgg Greuther Fürth kürt regelmäßig den Spieler des Monats. Ich habe mit Ilir Azemi, dem März-Gewinner, gesprochen.

Ilir Azemi (links) ist Spieler des Monats März bei Greuther Fürth

Ilir Azemi (links) ist Spieler des Monats März bei der SpVgg Greuther Fürth

Die Fans der SpVgg Greuther Fürth hatten bis zum 03. April Zeit, online über ihren Spieler des Monats März abzustimmen. Wir von ERGO Direkt sind bereits seit 2002 Hauptsponsor der Kleeblätter und beglückwünschen Ilir Azemi, den frischgebackenen Sieger des Votings. In einem kurzen Interview spreche ich mit Azemi über seine neue fränkische Heimat und seinen Auftritt auf Facebook.

„Fürth ist inzwischen meine Heimat geworden“

Der 22-jährige Deutsch-Kosovare setzte sich mit 52 Prozent der Stimmen deutlich gegen seine Teamkollegen durch. Hinter ihm landeten Daniel Brosinski mit 21 Prozent und Benedikt Röcker mit neun Prozent auf den Plätzen zwei und drei.

Ilir Azemi Greuther Fürth

Ilir Azemi – Fotos: SpVgg Greuther Fürth

Herr Azemi, Sie sind bereits seit 2006 beim Kleeblatt und haben sich durch sämtliche Nachwuchsmannschaften bis in den heutigen A-Kader gekämpft. Was macht diesen fränkischen Fußballverein Greuther Fürth so besonders?
Die Stadt Fürth ist inzwischen meine Heimat geworden, hier fühle ich mich wohl. Die Spielvereinigung ist meine sportliche Heimat. Schon in den Nachwuchsmannschaften bin ich beim Kleeblatt immer vorbildlich gefördert worden, man hat immer auf mich gezählt. Der Sprung zu den Profis, dann auch noch in dem Verein, der immer für mich da war, war natürlich das i-Tüpfelchen. Ich hoffe, ich kann mit meinen Leistungen jetzt auch wieder etwas zurückzahlen.

Am 05. März 2014 haben Sie Ihr erstes offizielles Länderspiel für die Nationalmannschaft des Kosovo gegen Haiti gemacht und wurden gleich zum „man of the match“ gewählt. Wie stolz macht Sie das?
Es war natürlich eine große Ehre, Teil dieses besonderen Spiels zu sein und Geschichte mit zu schreiben. Allein wenn man das Ganze Drumherum miterlebt hat, das war schon ein Gänsehaut-Gefühl. Und dann auch noch zum „man of the match“ gewählt zu werden, Wahnsinn. Das alles macht mich natürlich sehr stolz! Und gibt mir auch Auftrieb für meine kommenden Spiele mit der Spielvereinigung.

Wie sieht Ihr typischer Zeitvertreib auf den Fahrten zu und von den Auswärtsspielen aus?
Die meiste Zeit höre ich auf dem Weg zu Auswärtsspielen und auch bei den Heimfahrten Musik. Am liebsten Hip Hop. Dabei kann ich einfach am besten abschalten.

Seit März sind Sie richtig aktiv auf Facebook und bekommen dabei große Resonanz. Befüllen Sie die Seite selbst? Und erleichtert das den direkten Austausch mit den Fans?
Ich kann das aus Zeitgründen nicht immer alles selbst verfassen und verwalten, und habe dabei Unterstützung durch einen Freund. Aber mir ist es natürlich wichtig, mich mit meinen und den Kleeblatt-Fans auszutauschen, das macht mir großen Spaß. Und da war es naheliegend, auch bei Facebook aktiv zu werden.

Was sagen Sie zu diesem Thema?

2 Kommentare

  1. Fritz schreibt am 5. April 2014 um 14:20:

    Unser Azemi hat es auch wirklich verdient – er hat einen tollen März gespielt!!!
    GLÜCKWUNSCH

  2. Hansi schreibt am 7. April 2014 um 18:51:

    Mit Azemi werden wir den Aufstieg in die erste Liga schaffen – ohne Relegationsspiel gegen diesen Club!!! 🙂

Kommentar verfassen:

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...