Gastbeitrag: „Hört Hört!“ Preisverleihung von Connect

ERGO Direkt engagiert sich auch regional. In einem Gastbeitrag berichtet Florian Friedrich, der Leiter des Jugendzentrums Connect in Fürth.

Jugendmedienzentrum Connect Gastbeitrag

Die Preisträger beim „HörtHört!“ Radio- und Hörspielpreis des Jugendmedienzentrums in Fürth. (Foto: Connect)

Bereits zum 8. Mal wurde der fränkische Jugendradio- und Hörspielpreis „Hört Hört!“ vom Jugendmedienzentrum Connect in Fürth vergeben. Am 15.11.2014 fand dazu die große und feierliche Preisverleihung im großen Saal des Fürther Kulturforums statt.

Veranstaltet wurde die Preisverleihung in Kooperation der Medienfachberatung des Bezirkes Mittelfranken und der Abteilung Jugendarbeit Fürth – vertreten durch das Jugendmedienzentrum Connect. Partner sind die Medienfachberatung Oberfranken, die Stiftung Zuhören, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien und die Fürther Nachrichten. Natürlich wären dieser Wettbewerb und die Preisverleihung nicht möglich ohne die finanzielle Unterstützung von Sponsoren, zu denen auch ERGO Direkt gehört.

Teilnehmer am Jugendradio- und Hörspielpreis

Eingeladen waren die Nominierten aus insgesamt 165 eingereichten Radiobeiträgen und Hörspielen. Ein neuer Einreichungsrekord! In ganz Franken haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 26 Jahren im letzten Jahr fleißig produziert, sich spannende Themen überlegt, Geschichten erzählt, die Welt in Töne und Worte gefasst. Dies geschah meist in Schulklassen, Radio-AG´s, in Ferienaktionen, alleine Zuhause oder auch in den vielen Jugendradioredaktionen, die es in ganz Franken gibt.

In drei verschiedenen Alterskategorien konnten somit journalistische Beiträge, Interviews, Hörspiele, Toleranzspots und Airchecks eingereicht werden. Letzteres sind kurze Zusammenfassungen ganzer Sendungen von Jugendradioredaktionen, die zeigen sollen, wie deren Sendung aufgebaut ist.

In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM) wird durch die Vergabe des Schulradiopreises die Brücke zwischen schulischer- und außerschulischer Bildungsarbeit geschlagen. Viele dieser Schulproduktionen werden von externen Coaches unterstützt. Zum Beispiel in Fürth Schulradioredaktion der Hans-Böckler Wirtschafts- und Realschule durch das Jugendmedienzentrum Connect.

Was macht Connect eigentlich?

Als medienpädagogische Kinder- und Jugendeinrichtung des Amtes für Kinder, Jugend und Familien – Abteilung Jugendarbeit – führt Connect unterschiedlichste Projekte, Aktionen und Events mit vielen verschiedenen Partnern durch. Unserer Zielgruppe, die zwischen 8 und 27 Jahre alt ist, wollen wir eine kreative, kritische, reflektierte und vor allem aktive Auseinandersetzung mit Medien ermöglichen.

Kinder und Jugendliche sollen sich im sozialen Miteinander entfalten können und Zugänge zu den Möglichkeiten von Medien erhalten. Dies geschieht in Ferienaktionen, Jugendfreizeitfahrten, in Jugendradio- und TV-Redaktionen, bei Medienevents und bei Aktionen die zusammen mit Schulen durchgeführt werden. Dabei versucht das Team immer wieder aktuelle Themen und Strömungen in der Entwicklung der Medienlandschaft aufzugreifen und für die Zielgruppen aufzuarbeiten.

All dies wäre jedoch nicht möglich, wenn nicht immer wieder Sponsoren und Fördermittel akquiriert werden würden. Ohne zusätzliche Unterstützung wäre das mit einem Zweierteam nicht zu leisten.


Weitere Informationen zum sozialen Engagement von ERGO Direkt finden Sie auf unserer Webseite.

 
Was sagen Sie zu diesem Thema?

Kommentar verfassen:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Ausführliche Informationen finden Sie im Datenschutzbereich unserer Webseite.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...