Mit dem Herzen sehen

Blinde Praktikantin bei ERGO Direkt

Auszubildende Marie-Sophie Andersch (links) und Praktikantin Sandy Habranke (rechts) arbeiten gerne zusammen.

Sandy Habranke ist blind. Sie hat seit ihrer Geburt nur noch ein Prozent ihrer Sehkraft. Trotzdem spürt sie bei ihrem Praktikum in unserem Unternehmen täglich das Lächeln ihrer Kollegen. In diesem Blogbeitrag erzählt sie von ihren Erfahrungen bei ERGO Direkt.

Drei Tage am Stück musste ich die Wege ablaufen. Drei Tage lang habe ich mich noch vor dem Start meines Praktikums mit meiner Cousine und Jörg Ammon, Mitarbeiter bei ERGO Direkt und mein Betreuer, getroffen, damit ich mich auch alleine zu Recht finden kann. So viel Zeit braucht es auch, damit ich die Wege verinnerlichen und mich sicher fühlen kann.

Mein Taxifahrer hat immer gute Laune

Jeden Morgen bringt mich mein persönlicher Taxifahrer von Eckental zum Gebäude von ERGO Direkt nach Nürnberg und holt mich Nachmittags wieder ab. Er fährt mich mittlerweile seit zwei Jahren und wir verstehen uns richtig gut. Er hat immer gute Laune und sobald ich aus dem Taxi steige, geht das hier mit der positiven Stimmung weiter! 🙂

Denn bei ERGO Direkt komme ich rein und spüre sofort, wie die Menschen einem entgegen lächeln. An meinem ersten Tag, als ich zu den Azubis aus dem ersten Lehrjahr kam, hatte ich schon etwas Angst. Angst davor, wegen meiner Behinderung abgelehnt zu werden. Denn leider musste ich in meinem Leben oft auch solche negative Erfahrungen machen. Doch hier bei ERGO Direkt wurde ich gleich mit offenen Armen empfangen. Mittlerweile habe ich die Azubis schon richtig ins Herz geschlossen. Ich wurde sofort in ihre Gruppe aufgenommen und akzeptiert, wie ich bin.

Wie ich blind wurde

Ich kam bereits in der 26. Schwangerschaftswoche zur Welt. Viel zu früh. Deshalb verbrachte die ersten drei Monate im Brutkasten. Dort bekam ich dann zu viel Sauerstoff ab. Dadurch löste sich meine Netzhaut ab und ich musste sofort operiert werden. Heute sehe ich auf dem linken Auge nur noch ein Prozent. Das bedeutet, ich kann noch Farben erkennen und von Nahem auch Umrisse von Bildern. Und in sehr großer Schrift kann ich sogar schreiben und lesen. Doch wenn ich arbeite, mache ich das natürlich mit der Blindenschrift. Auf dem rechten Auge, sehe ich, wenn ich das andere zuhalte, hell und dunkel.

Momentan mache ich am bbs nürnberg (Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte) meine Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing. Das ist eine schulische Ausbildung die zwei Jahre lang dauert und elf Wochen Praktikum im Betrieb erfordert. Fünf Wochen davon verbringe ich gerne hier bei ERGO Direkt. 🙂

Der Alltag meines Praktikums

Bei meinem Praktikum verbringe ich viel Zeit bei den Azubis. Aber ich schaue mir auch die verschiedenen Abteilungen wie zum Beispiel das Kunden Service Center an. Ich finde es einfach interessant, den Alltag in einem so großen Unternehmen mitzubekommen.

Ich hätte nie gedacht, dass Versicherungen tatsächlich so spannend sein können. Denn mir liegen Menschen sehr am Herzen. Und mit Versicherungen kann man ihnen helfen – sie in schlechten Zeiten auffangen.

Ich freue mich sehr, dass ich hier sein darf und auch schon einige neue Freunde gefunden habe. Mit meinem Lebensmotto fühle ich mich hier genau richtig:

Meine Augen sind zwar blind, aber ich sehe mit dem Herzen!

Vor einem Jahr war bereits der blinde Malik El Yahiaoui als Praktikant bei ERGO Direkt. Unter dem Titel „Praktikum mal anders“ lesen Sie mehr zu seinen Erfahrungen bei uns.

Weitere Informationen zu einem Praktikum für Schüler sowie zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei ERGO Direkt finden Sie auf unserer Webseite.

Alles rund um das Thema Sehen in der digitalen Welt lesen Sie in unserem aktuellen Online-Magazin.

Letzte Beiträge des Bloggers:
 
Was sagen Sie zu diesem Thema?

Kommentar verfassen:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Ausführliche Informationen finden Sie im Datenschutzbereich unserer Webseite.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...