Fünf Gründe, warum Basteln im Herbst für Kinder so wichtig ist

Kind spielt im Herbstlaub

Die Blätter fallen, es ist trüb und dunkel – kein Zweifel, der Herbst ist da! Gerade noch im Gartenpool oder auf dem Trampolin getobt, schon ist der Spaß vorbei und wir hüllen uns in dicke Pullover und wasserdichte Stiefel. Eine Beschäftigung muss her und da ist das Highlight für die Kinder in der goldenen Jahreszeit ganz klar: das Basteln! Das kreative Gestalten im Herbst bietet viele Möglichkeiten, da müsste doch für jeden etwas dabei sein.

 

Kreatives Spiel – Phantasie wird angeregt

Aus einer Kastanie wird blitzschnell ein kleiner Hund – oder ist es eine Giraffe? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Aus gesammelten Schätzen werden durch geschickte Kinderfinger im Handumdrehen kleine Haustiere, die viel Spielraum für kreative Ideen und freies Spiel bieten. Wie schön ist es, wenn die Kinder ihr eigenes Werk zum Leben erwecken und damit ganze Bauernhöfe, Zoos und ganze Dinoparks füllen? Gerade die nur wage Ähnlichkeit mit den Tieren aus Fleisch und Fell animiert zum Nachdenken und Erfinden. Weniger ist mehr – mehr Phantasie, mehr Kreativität, mehr Spaß!

 

Feinmotorik – kleine Hände, große Kunstwerke

Eine winzige Eichel, ein noch winzigerer Zahnstocher und ebenso winzige Kinderhände. Klingt nach einer Herausforderung? Ist es auch! Durch die filigranen Arbeitsabläufe beim Bohren und Stecken werden automatisch die Feinmotorik sowie die Hand-Augen-Koordination geschult. Schon beim Blätter sammeln müssen sich die kleinen Projektleiter anstrengen um die teils schon brüchigen Fundstücke vorsichtig freizulegen und heile nach Hause zu transportieren. Kleben, Schneiden und Zusammenbauen sind nicht immer einfach für die Kleinen, bringen aber eine Menge Spaß mit großem Lerneffekt.

 

Biologieunterricht: Naturforscher im Einsatz

Nicht nur aus Kastanien und Blättern lassen sich wunderbare Bauwerke erstellen. Versucht euch doch mal an einem Insektenhotel aus selbst gesammelten Ästen und Stöcken. Der Herbst ist nicht nur für uns Menschen eine eher ungemütliche Zeit, auch die Insekten sind froh und dankbar über ein warmes Plätzchen zum Ausruhen.

Genau so geht es auch Familie Igel, die im losen Blattwerk ein warmes Nest baut. Ein großer Laubberg im Garten bietet oftmals gleich mehreren Igeln ein kuscheliges Zuhause. Außerdem ermöglicht es den Kindern spannende Begegnungen nur ein paar Meter vom Wohnzimmer entfernt. Wer tummelt sich alles im Insektenhotel? Was machen Hummeln eigentlich wenn es kalt wird und was fressen Igel am liebsten? Diese Fragen, kombiniert mit einem selbstgebauten Heim für bedürftige Tiere bringen den Kindern die heimische Tierwelt näher. Die Kinder werden stolz, wenn sich ein kleines Tierchen in ihrem Bauwerk niederlässt.

Männchen aus Zapfen

Kultur zum Anfassen und Mitmachen

Der Herbst bringt nicht nur trübes Wetter mit sich, sondern auch einige Feste und Feiertage, die zum kreativ werden einladen. Der Klassiker ist natürlich die Laterne zum St.-Martins-Umzug oder Lichterfest, die von den Kindern in mühevoller Kleinarbeit erbastelt und stolz auf dem Laternenumzug präsentiert wird, aber das Jahresende bietet noch mehr Möglichkeiten. Habt ihr schon mal einen Halloween-Kürbis geschnitzt? Das alte keltische Fest erfreut sich nicht mehr nur in Amerika, sondern auch bei uns wachsender Beliebtheit. Eine gruselige Fratze oder auch ein freundliches Smiley auf orangem Grund machen den Kindern Spaß und sind ein Hingucker vor jeder Haustür.

 

Ganz nebenbei lernen die Kinder Sitten und Gebräuche kennen und werden neugierig auf deren Hintergrund. Dasselbe gilt für das Erntedankfest, das vor allem in ländlicheren Regionen noch ausgiebig gefeiert wird. Hier sieht man bunt mit Getreidekränzen geschmückte Wagen und fröhliche Blumenkränze – warum sollte man das nicht auch Zuhause probieren? Eine kleine Puppe aus Stroh ist schnell gemacht und auch ein Türkranz kann fröhlich mit gesammelten Blättern, Kastanien und getrockneten Blumen geschmückt werden!

Herbstzeit heißt Familienzeit

Bevor das Basteln losgehen kann heißt es „Raus an die frische Luft“, das Bastelmaterial möchte ja erst noch gesammelt werden. Ein gemeinsamer Spaziergang mit der ganzen Familie ist in dieser hektischen Zeit ein Highlight für Groß und Klein und zeigt uns Erwachsenen auch oft, was wir schon vergessen haben.

Wer sucht, der findet – manchmal sind es auch Dinge, über die wir im Alltag einfach hinweg gegangen wären und wir erinnern uns an unsere Kindheit. Wie aufregend war es doch damals noch, mit den Füßen durchs Laub zu streifen und zu erkunden, was sich dort alles verbirgt? Nach getaner Arbeit wird sich dann mit einem heißen Kakao aufgewärmt, vielleicht gemeinsam unter einer Decke gekuschelt und die Wärme des Zuhauses und der Familie genossen. Herbstzeit heißt auch Kuschelzeit.

Ihr seht, der Herbst bringt so viel mehr mit sich als nur trübes Wetter, nasses Laub und schlechte Laune. Zieht euch warm an, raus an die Luft und lasst eurer Kreativität freien Lauf.

An die Kastanie, fertig, los!

Was sagen Sie zu diesem Thema?

Kommentar verfassen:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Ausführliche Informationen finden Sie im Datenschutzbereich unserer Webseite.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...