Unglaublich, wie teuer Zahnersatz ist

ZahnarztrechnungVor zwei Jahren musste an einem meiner Zähne eine Wurzelbehandlung gemacht werden. Nun kommt an diese Stelle eine Krone. Als ich den Heil- und Kostenplan in der Hand hielt und gemerkt habe, wie teuer das ist, bin ich ordentlich erschrocken.

Dass ich früher oder später eine Krone benötige, war mir durchaus bewusst. Nun ist es soweit. Dafür erstellte mir der Zahnarzt einen Heil- und Kostenplan zur Genehmigung bei der Krankenkasse. Was da genau drauf steht, sagt mir nicht viel. Der Endbetrag hat mich allerdings doch erstaunt: 800 Euro für eine Krone! Aber hallo!

Erstmal zu unseren Zahnexperten

Als Angestellter bei einer Versicherung habe ich den kleinen Vorteil, dass ich mich direkt bei meinen Kollegen erkundigen kann, wie hoch die Kosten für mich tatsächlich sind. Als ich aufgewühlt mit meinem Heil- und Kostenplan auf sie zu kam, konnten sie mich zumindest etwas beruhigen. Denn einen Teil der Rechnungssumme, wenn auch nicht allzu viel, wird meine Krankenkasse bezahlen. Einen weiteren riesigen Batzen wird meine Zahnzusatzversicherung, die ich vor ein paar Jahren in weiser Voraussicht abgeschlossen habe, übernehmen. Ein kleiner Eigenanteil von 30 Euro bleibt mir zwar, aber das ist auf jeden Fall lockerer zu verkraften als der Ausgangsbetrag.

Andere trifft es viel härter

Mein eigener Fall hat mich neugierig gemacht: „Wenn eine Krone schon so viel kostet, wie teuer ist denn erst eine umfangreiche Sanierung der Zähne?“ Was ich zu hören bekam, konnte ich kaum glauben. Rechnungen im fünfstelligen Bereich seien keine Seltenheit, gerade dann, wenn es sich um eine Versorgung mit Implantaten handelt. Hier sind ein paar Beispiele der bei uns eingereichten Rechnungsbeträge:

 BehandlungsmaßnahmenBehandlungskosten
Beispiel 18 Implantate plus Suprakonstruktion71.365,57 Euro
Beispiel 27 Implantate plus Suprakonstruktion, 1 Wurzelbehandlung und Prophylaxe41.163,84 Euro
Beispiel 39 Implantate plus Suprakonstruktion30.966,81 Euro
Beispiel 4Oberkiefer und Unterkiefer Teleskopbrückenversorgung20.982,69 Euro

Lieber gut vorsorgen

Ganz ehrlich, da bin ich froh, dass ich schon lange den Komplettschutz abgeschlossen habe. Ich hatte zwar mit hohen Kosten gerechnet, aber diese Zahlen bringen mich absolut zum Staunen. Schließlich gehe ich davon aus, früher oder später doch den ein oder anderen größeren dentalen Mangel zu haben. Denn dank meiner Angst vorm Zahnarzt war ich lange Zeit selten bis gar nicht bei der Vorsorge.

Ich kann jedem Kassenpatienten nur ans Herz legen, rechtzeitig vorzusorgen mit einer Zahnzusatzversicherung. Da hier in den ersten Versicherungsjahren die Leistungen begrenzt sind, lohnt sich der rechtzeitige Abschluss. Denn wenn der Zahnarzt einmal eine Behandlung angeraten hat, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und der Abschluss eines Vorsorgetarifs für diese Behandlung nicht mehr möglich. Dann bleibt nur noch der Sofort-Tarif von ERGO Direkt: die Zahnersatzversicherung mit Sofortleistung. Diese kann noch abgeschlossen werden, wenn es eigentlich schon zu spät ist, also auch bei schon angeratener oder begonnener Zahnersatz-Behandlung.

Geld kann man sinnvoller ausgeben

Ich kann nur hoffen, dass ich nie in den Genuss einer so umfangreichen Behandlung kommen werde und wünsche dies auch niemanden. Sollte ich jemals 50.000 Euro besitzen, kann ich mir schönere Dinge vorstellen, als das Geld für eine Zahnbehandlung „rauszuwerfen“.

Auf unserer Webseite finden Sie einen Überblick der Zahnzusatzversicherungen von ERGO Direkt, die Sie Ihren Bedürfnissen entsprechend auswählen können. 

Was sagen Sie zu diesem Thema?

2 Kommentare

  1. Ida schreibt am 29. Juni 2018 um 15:06:

    Zahnersatz ist tatsächlich sehr teuer. Daher lohnt sich die Wurzelbehandlung sehr. Diese Behandlungskosten die ihr hier aufzeigt, die sind ja absolut utopisch für Normalverdiener!

Kommentar verfassen:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Ausführliche Informationen finden Sie im Datenschutzbereich unserer Webseite.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...