So unterschiedlich sind die Kosten für Zahnersatz in Deutschland

Kosten für ZahnersatzBeim Zahnarzt kann es schnell teuer werden. Einige von Ihnen dürften das auch schon am eigenen Leib gespürt haben. Doch in welchen Regionen Deutschlands bekommen Sie die günstigsten und in welchen die teuersten Kronen und Implantate? Wir klären Sie auf.

Kosten für Zahnersatz Deutschland

Regionaler Vergleich der Kosten für Zahnersatz in Deutschland.

Ja, die Kosten für Zahnersatz können sehr hoch sein. Sie sind allerdings nicht in ganz Deutschland gleich hoch. Denn im regionalen Vergleich gibt es teilweise sehr große Unterschiede auf der Rechnung vom Zahnarzt.

Kosten für Zahnersatz in Deutschland

Beim Blick auf die durchschnittlichen Kosten für Zahnersatz gibt es ein klares Gefälle von Süd nach Nord. Bei ostdeutschen Zahnärzten fallen die Rechnungen am niedrigsten aus.

Besonders günstig sind die Kosten für Zahnersatz in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und dem Saarland. Hier zahlen Patienten für Zahnersatz im Durchschnitt weniger als 1.448 Euro. Vergleichsweise teuer ist es dagegen in Baden-Württemberg und Bayern. Beide Bundesländer fallen in die höchste Kategorie: 1.755 bis 1.858 Euro für Zahnersatz.

Welche Preisunterschiede gibt es bei Kronen?

Beim Vergleich der Kosten für Kronen sticht einerseits die Stadt Cottbus mit durchschnittlich 529 Euro als günstigste Stadt hervor. Dem gegenüber steht München: mit 823,62 Euro die teuerste Stadt, um sich eine Krone machen zu lassen.

Die 10 teuersten Städte für Kronen

  1. München mit 823,62 Euro
  2. Stuttgart mit 819,10 Euro
  3. Frankfurt am Main mit 756,45
  4. Augsburg mit 752 Euro
  5. Freiburg im Breisgau mit 748,70
  6. Darmstadt mit 744 Euro
  7. Nürnberg mit 708 Euro
  8. Hildesheim mit 702 Euro
  9. Mannheim mit 700,63 Euro
  10. Heidelberg mit 698 Euro

Die 10 günstigsten Städte für Kronen

  1. Cottbus mit 529 Euro
  2. Hamm mit 539 Euro
  3. Erfurt mit 551,83 Euro
  4. Duisburg mit 566,40 Euro
  5. Rostock mit 569,40 Euro
  6. Salzgitter mit 575 Euro
  7. Bottrop mit 575 Euro
  8. Gelsenkirchen mit 578 Euro
  9. Magdeburg mit 580 Euro
  10. Dresden mit 582,17 Euro

Welche Preisunterschiede gibt es bei Implantaten?

Auch der Blick auf Implantate macht die regionalen Unterschiede deutlich. Zwischen der günstigsten Stadt Münster und der teuersten Stuttgart liegen durchschnittlich mehr als 700 Euro.

Die 10 teuersten Städte für Implantate

  1. Stuttgart mit 3.363 Euro
  2. Augsburg mit 3.294 Euro
  3. Frankfurt am Main mit 3.251,14 Euro
  4. Mannheim mit 3.211 Euro
  5. München mit 3.185,73 Euro
  6. Karlsruhe mit 3.157 Euro
  7. Nürnberg mit 3.131 Euro
  8. Fürth mit 3.122,29 Euro
  9. Kassel mit 3.064 Euro
  10. Hannover mit 3.056 Euro

ZahnarztkostenLesen Sie hier, wie zwei Patientinnen viel Geld mit dem kostenlosen Zahnkosten-Optimierer sparen konnten.

Die 10 günstigsten Städte für Implantate

  1. Münster mit 2.624,99 Euro
  2. Freiburg im Breisgau mit 2.651 Euro
  3. Dortmund mit 2.661 Euro
  4. Bochum mit 2.661 Euro
  5. Leipzig mit 2.713 Euro
  6. Essen mit 2.765 Euro
  7. Gelsenkirchen mit 2.765 Euro
  8. Mühlheim an der Ruhr mit 2.675 Euro
  9. Duisburg mit 2.815 Euro
  10. Krefeld mit 2.815 Euro

Warum gibt es diese großen Unterschiede?

Sarah Huber, die bei ERGO Direkt das Projekt Zahnkosten-Optimierer betreut, sieht mehrere Ursachen für diese teilweise großen Unterschiede: „Erstens rechnet der Zahnarzt bei höherwertigem Zahnersatz über die Gebührenordnung für Zahnärzte ab. Der individuelle Aufwand der Behandlung kann über Steigerungsfaktoren abgerechnet werden. Diese Faktoren ermöglichen einen gewissen Spielraum.“

Zweitens sind die Kosten für den Zahnersatz abhängig von den Material- und Laborkosten. Manche Ärzte haben ein eigenes Labor, andere wiederum nutzen Fremdlabore. Dadurch können Kostenvorteile entstehen, erklärt Huber.

Und schließlich können regionale Unterschiede durch die verschiedenen Preisniveaus in den Städten entstehen. So ist ein Zahnarzt immer abhängig von den örtlichen Miet- und Personalkosten. „Weiter gibt es sicher auch die üblichen wirtschaftlichen Einflussfaktoren wie Wettbewerbssituation sowie Abläufe, Prozesse und Strukturen, welche die Preisgestaltung sowohl positiv als auch negativ beeinflussen können“, sagt Sarah Huber.

Sie wollen wissen, welche Unterschiede es generell bei den Kosten für den Zahnarzt gibt? Und wo zahlen Sie am meisten für Füllungen, Prophylaxe, Brücken oder Prothesen? Dann nutzen Sie die umfangreiche Übersicht: Zahnarzt-Kosten in Deutschland

Was sagen Sie zu diesem Thema?

4 Kommentare

  1. Ida schreibt am 27. Juni 2018 um 12:30:

    Kosten beim Zahnarzt, ein großes Thema. Eure Auflistung mit Städte-vergleich finde ich große Klasse. Meine Mutter braucht neue Implantate und bat mich, eine kostengünstige Variante zu finden.

    • Alisa Philbert Alisa Philbert schreibt am 28. Juni 2018 um 9:02:

      Hallo Ida,
      schön, dass wir dir helfen konnten! Alles gute für deine Mutter.
      Grüße
      Alisa

  2. Luis schreibt am 29. Juni 2018 um 13:39:

    Cool, ich werde wohl nicht nach München gehen um meinen Zahnersatz machen zu lassen. Ich frage mich nun, ist Preis gleich Hochwertigkeit? Wahrscheinlich bezieht es sich einfach nur auf die generellen Kostenunterschiede dieser Regionen?

    • Alisa Philbert Alisa Philbert schreibt am 2. Juli 2018 um 15:00:

      Hi Luis,
      genau, es bezieht sich auf die generellen Kostenunterschiede in den Regionen.
      Diese regionalen Unterscheide können durch die verschiedenen Preisniveaus in den Städten entstehen.
      Grüße Alisa

Kommentar verfassen:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Ausführliche Informationen finden Sie im Datenschutzbereich unserer Webseite.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...