„Für eine Zahnbehandlung ins Ausland? – Ich hab’s gewagt!“

… erzählte mir Benjamin Scheld aus Hüttenberg bei Gießen. Er ist einer dieser „Medizintouristen“.

Benjamin Scheld ging für Zahnleistungen ins Ausland

Benjamin Scheld im Gespräch mit Andrea Tschaban über das Thema Medizintourismus

Wir bei der Online-Kommunikation beschäftigen uns schon eine ganze Weile mit dem Thema „Medizintourismus“. Angefangen hat alles mit einer Online-Befragung, die wir bei der Stiftung: Internetforschung Anfang des Jahres in Auftrag gegeben haben. Dabei kam unter anderem heraus, dass überwiegend Männer eine Zahnbehandlung im Ausland durchführen ließen.

Wir wollten das genauer wissen und haben uns gezielt auf die Suche nach jemandem gemacht, der unsere vielen Fragen zu diesem Thema beantworten kann:

  • Welche Beweggründe gibt es, dass man für seine Zahnbehandlung Grenzen überschreitet?
  • Wie bereitet man sich darauf vor?
  • Wie läuft eine Zahnbehandlung im Ausland ab?
Ging für eine Behandlung ins Ausland: Benjamin Scheld.

Benjamin Scheld ließ sich im Ausland behandeln.

Auf diese und viele weiteren Fragen haben wir Antworten erhalten: von Benjamin Scheld, der für seine Zahnbehandlung nach Ungarn reiste, und von Dr. Janina Neumann, Zahnärztin in Hamburg. Sie behandelt auch Patienten, die Zahnzusatz- oder Zahnersatz-Maßnahmen außerhalb Deutschlands durchführen haben lassen.

Studie zum Thema Medizintourismus

Informieren Sie sich in unserem buntes Online-Dossier, das Sie auf unserer Webseite finden. Unsere Ergebnisse der Studie haben wir in einer übersichtlichen Infografik für Sie aufbereitet.

Im Internet zu recherchieren, um Antworten auf offene Fragen zu erhalten, ist ein erster Schritt für eine gute Vorbereitung – bei vielen Dingen und insbesondere bei medizinischen Behandlungen im Ausland. So hat es auch Benjamin Scheld gemacht, von dem Sie in unserem Video mehr erfahren können. Danke Benjamin, dass Du uns von Deiner ganz persönlichen „Zahnreise“ erzählst.

Haben Sie sich auch schon einmal überlegt, für eine medizinische Behandlung ins Ausland zu reisen?

Was sagen Sie zu diesem Thema?

2 Kommentare

  1. Pingback: Sprachführer für Suppenfreunde und Medizintouristen - ERGO Direkt Blog

  2. Pingback: Homestory Medizintourismus: Wir schauen hinter die Kulissen - ERGO Direkt Blog

Kommentar verfassen:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Ausführliche Informationen finden Sie im Datenschutzbereich unserer Webseite.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...