Die Pflegestärkungsgesetze im Überblick

Mit diesem Beitrag möchte ich Sie über die Pflegestärkungsgesetze, die teilweise zum Januar 2015 in Kraft treten, informieren.

Pflegeversicherung und Pflegegesetze

Beim Thema Pflege gibt es einige Wissenslücken – wir geben Ihnen einen ersten Überblick.

Bei der Recherche zu dem Thema fiel mir auf, dass ich mit dem aktuellen Stand der Pflegegesetzgebung nicht 100 Prozent vertraut bin. Ursache für mein „Halbwissen“ zur Pflege ist wohl, dass ich in meinem persönlichen Umfeld gar nicht damit konfrontiert bin. Glücklicherweise kenne ich unter meinen Bekannten und Verwandten weder jemand, der pflegebedürftig ist, noch jemand Pflegenden.

Wer weiß Bescheid?

Ich vermute, dass es einige Bundesbürger gibt, die zwar aus den Medien immer mal wieder kleine Informationshappen aufschnappen, sich jedoch mangels Betroffenheit nicht oder kaum mit dem Thema auseinander setzen.

Deshalb zunächst einige Fakten

  • Die gesetzliche Pflegeversicherung wurde 1995 eingeführt.
  • Die Berechtigung auf Leistungen ist in mehrere Stufen eingeteilt – die Pflegestufen:
    • Pflegestufe 1: Erhebliche Pflegebedürftigkeit
    • Pflegestufe 2: Schwerpflegebedürftigkeit
    • Pflegestufe 3: Schwerstpflegebedürftigkeit
  • Die Einstufung wird vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen geprüft und bewilligt.

Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet für die pflegerischen Maßnahmen bei Pflegebedürftigkeit. Je höher die Pflegestufe, desto höher die Leistung. Alle weiteren anfallenden Kosten müssen privat aufgebracht werden. Da diese auch nicht unerheblich sind, empfiehlt sich der Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung.

Neue Pflegegesetze ab Januar 2015

Das Bundesgesundheitsministerium möchte deutliche Verbesserungen in der pflegerischen Versorgung umsetzen. Ab Januar 2015 tritt das erste Pflegestärkungsgesetz in Kraft, welches die Leistungen sowohl für Pflegebedürftige, als auch für Pflegende deutlich verbessern soll. Gerade für Demenzkranke soll dann das zweite Pflegestärkungsgesetz Verbesserungen bringen.
In einem Erklärfilm des Bundesministeriums für Gesundheit werden die Pflegestärkungsgesetze einfach erklärt:

Wie gut fühlen Sie sich zum Thema Pflege informiert? Schreiben Sie mir gerne im Kommentar auf welchen Bereich ich noch ausführlicher eingehen soll. Ich freue mich auf Ihre Anmerkungen.

Was sagen Sie zu diesem Thema?

Kommentar verfassen:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beachten wir die Vorschriften der EU-Datenschutz-Grundverordnung.
Ausführliche Informationen finden Sie im Datenschutzbereich unserer Webseite.

Hiermit erkläre ich mich mit der Netiquette einverstanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

*

Weitere Inhalte werden geladen...